Tipps und Tricks für Ihre Hochzeit

Mit Reifrock auf´s Klo

Wir kennen doch alle diese Horrorgeschichten: Die Braut kann nur mit mindestens einer Freundin zusammen auf´s Klo, damit diese das Kleid festhält und es nicht auf dem Fußboden der Toilette schlurft. Tolle Vorstellung!

Mal ehrlich Mädels, das muß nicht sein! So etwa jede zweite Braut spricht mich auf dieses etwas heikle Thema an, deswegen jetzt für alle die Auflösung:

Wenn  ihr einen Reifrock unter Eurem Kleid habt, gibt es einen ganz simplen Trick: Ihr faßt recht und links den untersten Reifen an und zieht diesen bis unter die Achseln hoch. Dann legt ihr den Rest des Kleides inklusive der gesamten Schleppe in den so entstandenen Trichter. Das Ergebnis: Nichts schlurft mehr auf dem Boden und ihr könnt alleine in die Kabine!

Und: keine Sorge, das kann das Kleid ab!


Kinder auf der Hochzeit

Damit sowohl Sie als Brautpaar, aber auch Ihre großen und kleinen Gäste eine schöne Feier genießen können, lohnt es, über ein Kinderprogramm nachzudenken.
Während der Trauung sollten Sie versuchen, besonders die Jüngsten mit einzubinden, da diese ansonsten schnell mal ungeduldig und quengelig werden können.
Als Blumenkinder oder Ringträger haben die Kleinen eine wichtige Aufgabe, die Ihnen hilft, geduldig auf ihren Einsatz zu warten. Alternativ könne Sie die Kleinen aber auch vorne beim Brautpaar platzieren, wo sie viel besser dem Geschehen folgen können.
Während der Essens ist ein separater Kindertisch eine schöne Möglichkeit, sowohl Eltern als auch Kinder ein wenig zu entstressen. Hier darf gekleckert und wenn´s hilft auch mit den Fingern gegessen werden. Und Sie werden staunen, wiebviel Obst und Rohkost die Kleinen essen, wenn es als bunter Pfau daherkommt!
Für die anschließende Feier sollten ein paar Spielmöglichkeiten paratstehen. Wenn Sie keinen speziellen Babysitter organisieren möchten, sorgen z. B. ein paar Puzzles, Luftballons am Band, Mal- oder Bastelsachen, Hüpfponys oder ganz einfach Seifenblasen für Abwechslung.
Für die Größeren darf es auch gerne mal ein Kinderkino oder das gute alte "Twister" sein.
Und für eine Hochzeit im Garten mein persönlicher Tipp: baut unbedingt eine Hüpfburg auf!
First-Aid-Kit

Das Notfall-Kit

Zu jeder Hochzeit gehören ein paar "Pannen" dazu. Damit kein Drama daraus wird, sollten Sie als Brautpaar folgendes dabei haben:
1-2 Regenschirme
1-2 Kopfschmerztabletten
Ersatzstrümpfe für die Braut
Ersatzschuhe für Beide
1 Sicherheitsnadel
Nähgarn in der Farbe des Brautkleiders
Nähgarn in der Farbe des Anzugs
1 Nähnadel
1 kleine Schere (z.B. Nagelschere)
Diese Dinge können Sie gerne schon ein paar Tage vor der Hochzeit zusammenpacken.


Fertig gestylt ins Brautkleid

Damit das Brautkleid nicht schon vor dem großen Auftritt schietig wird, und es bei der Styling-Arie nicht unbequem wird, empfiehlt es sich, erst nach dem Frisurbesuch ins Brautkleid zu steigen.
Sofern Sie keinen Reifrock unter Ihrem Brautkleid tragen, empfehle ich Ihnen, mit den Füßen zuerst ins Kleid zu steigen. Dazu legen Sie Ihr Brautkleid auf den sauberen Fußboden (im Zweifelsfall einfach eine Bettdecke drunterlegen) und steigen ohne Schuhe hindurch. Erst wenn Sie oben im Kleid stecken, kann Ihnen in die Schuhe geholfen werden.
Bei einem Kleid mit Reifrock sollten Sie zuerst, möglichst von unten, den Reifrock, dann die Schuhe, und zum Schluß Ihr Brautkleid anziehen. Beim Brautkleid bitten Sie eine Freundin, ihre Arme von oben durch´s ganze Kleid zu stecken, und Ihnen so einen Tunnel freizuhalten. Dann tauchen Sie in entgegengesetzter Richtung mit den Armen zuerst hindurch. Wenn Sie dabei den Kopf zu einem Arm hindrehen, bekommen Sie so Ihr Make-up und Ihre Brautfrisur heil ins Kleid.


 

Hochzeitsbräuche

Der Polterabend

Altes Geschirr darf an diesem Abend auch von uneingeladenen Gästen vor der Tür des angehenden Brautpaars zerschmissen werden. Scherben bringen Glück, und so heißt die Devise: Scheppern, Klirren, Poltern mögen böse Geister nicht. Bitte nur mit Porzellan poltern, denn Glasscherben bringen Unglück.

Wollen Sie ohne Kater vor den Altar treten, dann legen Sie den Polterabend nicht auf den Vorabend. Sie und auch Ihre Freunde haben mehr vom Feiern, wenn der Polterabend zwei Tage vor der Hochzeit oder sogar ein Wochenende davor stattfindet. Viele Freunde nutzen den Polterabend für Sketche und andere zynische Darbietungen. Sie müssen mit allem rechnen, nicht nur mit Scherben.


Baumstamm sägen

Brautpaar beim Baumstamm sägen

Ein beliebter Brauch ist, dem Hochzeitspaar ihren Weg aus dem Standesamt oder der Kirche mit einem Baumstamm oder Seil zu versperren. Mit vereinten Kräften muss das Paar nun gemeinsam das Hindernis aus dem Wege schaffen. Symbolisch gesehen wird so der Weg in die Ehe freigeräumt.


Über die Schwelle

Böse Geister lauern nicht nur vor der Tür, sondern auch unter der Schwelle, wenn die junge Braut das neue Heim betreten will. Sie missgönnen ihr nach altem Aberglauben das Glück. Deshalb trägt der Bräutigam die Braut beschützend über die Schwelle. Sie kommt so nicht mit den dunklen Mächten in Berührung.


Blechdosen

Blechdosen am Auto sollen durch ihren Lärm die bösen Geister vertreiben.

Schleiertanz

Um Mitternacht findet der Schleiertanz statt. Beim Tanz wird der Braut der Schleier geraubt und in viele Stücke gerissen, um diese an die Brautjungfern und Freundinnen zu verteilen. Sie sollen symbolisch etwas von dem reichen Segen mitbekommen, den das Brautpaar an diesem Tag erhalten hat.


Myrte

Myrtenblüten

Sie ist der Göttin Venus geweiht, steht für dauerhaftes Liebesglück und wird daher gern ins Haar der Braut gesteckt oder in den Brautstrauß gebunden.


Reiskörner

Dieser Brauch soll dem Hochzeitspaar Fruchtbarkeit bescheren. Mit den Reiskörnern wird der Segen buchstäblich nachgeworfen.



Hochzeitstage

 

nach 1 Jahr  

Baumwoll-Hochzeit

nach 7 Jahren

Kupferne Hochzeit

nach 8 Jahren

Blecherne Hochzeit

nach 10 Jahren

Rosen-Hochzeit

nach 12,5 Jahren

Petersilien-Hochzeit

nach 15 Jahren

Gläserne Hochzeit

nach 20 Jahren

Porzellan-Hochzeit

nach 25 Jahren

Silberne Hochzeit

nach 30 Jahren

Perlen-Hochzeit

nach 35 Jahren

Leinwand-Hochzeit

nach 40 Jahren

Rubin-Hochzeit

nach 50 Jahren

Goldene Hochzeit

nach 55 Jahren

Platin-Hochzeit

nach 60 Jahren

Diamant-Hochzeit

nach 65 Jahren

Eiserne Hochzeit

nach 67 Jahren

Steinerne Hochzeit

nach 70 Jahren

Gnaden-Hochzeit

nach 75 Jahren

Kronjuwelen-Hochzeit